BelleVue Ort für Fotografie

Januar - Juni 2015

«1m²»

Impressionen der Ausstellung «StillLeben» und der Werkschau «1m²».

Januar bis Juni 2015: «1 m²»

 

Seine langjährige fotografische Arbeit im Rheinhafen zeigte Hans Jürg Kupper erstmals umfassend im März, im BelleVue in Basel. Die wunderbar abstrakten und farbig gut komponierten Fotografien eröffnen Bildwelten, zeigen aber auch Spuren von Arbeit und Vergänglichkeit. Im Zusammenhang mit dem Rheinhafen Basel referierte Hans-Peter Bärtschi am 25. März zur Industriekultur in der Region Basel.

 

Im Rahmen des Bellevue-Atelier entstanden interessante Arbeiten: Die Auseinandersetzung mit dem Thema «1 m²» führte zu den unterschiedlichsten Projektthemen in der Werkschau im Juni. So beschäftigte sich Nadja Häfliger ganz grundlegend mit dem Quadratmeter in seiner räumlichen Ausdehnung, Evelyn Victor blickte zurück, zeigte fotografisch die Enge, die sie in Erinnerung an ihre Jugendzeit empfindet, Andreas Mann richtete seinen Blick von oben auf verschiedene Arbeitssituationen, streng fotografiert, eine Serie von quadratischen Bildern. Der Tintenfisch auf dem grossen, unter Glas präsentierten Bild von Catherine Walthard kann seine Arme nicht ausstrecken, zuwenig Platz hat er in seinem Aquarium. In der reichen Stadt Basel leben rund 400 Menschen auf der Strasse, Tendenz steigend. Eveline Laing gelang es ein paar Obdachlose kennen zu lernen und zu porträtieren. Sie organisierte auch eine Veranstaltung mit dem Verein «Schwarzer Peter».

Auch im Rahmen des BelleVue-Ateliers stellte sich die Fotografin Pia Zanetti vor und zeigte ihre vielfältiges Werk mit einer eindrücklichen Auswahl von Fotoarbeiten.